Nasa filmt erdgroßen Tornado auf der Sonne

Mit bloßem Auge nicht erkennbar – die Sonne ist derzeit sehr aktiv. (Bild: NASA/SDO)Aktuelle Nasa-Aufnahmen von der Sonnenoberfläche zeigen die gewaltigen Kräfte, die dort wüten. Der Forschungssatellit SDO (Solar Dynamics Observatory) hat Anfang Februar einen Plasmasturm von der Größe der Erde gefilmt, der länger als einen Tag über den Stern donnerte. Der Sonnen-Twister erinnerte zwar optisch stark an irdische Wirbelstürme, hatte jedoch ganz andere Ursachen, wie die Forscher der Weltraumorganisation erklären.

Mit bloßem Auge nicht erkennbar - die Sonne ist derzeit sehr aktiv. (Bild: NASA/SDO)

Auf den Bildern ist das dunklere, kühlere Plasma zu sehen, wie es immer wieder von helleren, aktiven Regionen durchzogen und durchbrochen wird. Plasma wird die gasförmige Materie genannt, aus der die Sonne besteht – darin befinden sich geladene Teilchen.

Auf der Oberfläche herrschte eine rege Aktivität. “Es ist fast als könnte sich das Plasma nicht entscheiden, in welche Richtung es will”, schreiben die Astronomen auf der Webseite des Projekts. “Die Partikel werden durch rivalisierende magnetische Kräfte hin- und hergezogen.” Daher die optische Ähnlichkeit mit einem Wirbelsturm.

Rund 30 Stunden zog der gewaltige Tornado über unser Zentralgestirn, mit einer geschätzten Geschwindigkeit von fast 500 Stundenkilometern. Die Flammen sollen dabei mehrere hunderttausend Kilometer in das All hinausgeschossen sein. Das aktuelle Material wurde von dem Forschungssatelliten in ultravioletter Strahlung aufgenommen, das heißt, für das bloße menschliche Auge wäre das Phänomen nicht zu erkennen gewesen. Derartige Aufnahmen waren der amerikanischen Weltraumorganisation noch nie zuvor gelungen.

Das SDO-Projekt feiert gerade sein zweijähriges Jubiläum: Der Satellit wurde im Februar 2010 ins All geschossen und soll bis 2015 die Aktivitäten auf unserer Sonne untersuchen. Ziel der Mission “LWS – Living with a Star – “Leben mit einem Stern”-” ist es, die Einflüsse unserer Sonne auf das Leben auf der Erde zu untersuchen. Die Sonnenaktivität wird in Zyklen gemessen – in der aktuellen Phase, genannt Solarzyklus 24, stellen Wissenschaftler eine besonders rege Aktivität auf dem Stern fest.

Erschienen auf Yahoo! Nachrichten am 20. Februar 2012

This entry posted in Geschichten. Entry Tags: , , Bookmark the permalink. 

Comments are closed.